Sikkens Quality Time
Optimierte Silikonharz-Fassadenfarbe für den universellen Einsatz auf allen mineralischen Untergründen wie Putz, Mauerwerk, Faserzement, Kunstharzputze sowie auf festen Altbeschichtungen nach entsprechender Untergrundvorbereitung.

Das neue Alphaloxan weist einen besseren Verlauf, eine höhere Schlagregenfestigkeit und eine größere Wasserdampfdurchlässigkeit (von V2 auf V1 nach DIN EN 1062) auf.
Die Beschichtungsoberfläche zeigt einen gleichmäßigen, tuchmatten, mineralfarbenartigen Effekt und verfügt über einen vorbeugenden Filmschutz gegen Algen- und Pilzbefall.


  • Höhere Schlagregenfestigkeit
  • Höhere Wasserdampfdurchlässigkeit von V2 auf V1 nach DIN EN 1062
  • Mattere, mineralische Oberfläche
  • Extrem spannungsarm
  • Besserer Verlauf

Technisches Merkblatt (PDF) Sicherheitsdatenblatt (PDF) Produktflyer (PDF) Broschüre: Alpha Fassadenfarben Broschüre: Hotel&more Broschüre
Details
Rezeptur
Polysiloxaan

Glanzgrad
Matt

Gebindegröße
5 l / 12,5 l

Farbskala
Information zur Anwendung

Information zur Anwendung


Verbrauch: Ca. 6-8 m²/L
Systeminformation

Systeminformation


Beispielhafte Systembeschichtung für neue unbehandelte Flächen:

GRUNDBESCHICHTUNG
Auf schwach saugenden, nur leicht sandenden Putzen eine Grundbeschichtung mit Super Aktivator eingestellt auf die Saugfähigkeit des Untergrundes, oder Alpha Barol 1 : 4 Vol.- Teile mit Wasser verdünnt grundieren. Je nach Saugvermögen kann jeweils ein mehrmaliger Auftrag im Nass-in-Nass-Verfahren erfolgen.

ZWISCHENBESCHICHTUNG
Eine Zwischenbeschichtung mit Alphaloxan max. 5 Vol- % mit Wasser verdünnt.

SCHLUSSBESCHICHTUNG
Eine satte, gleichmäßige Beschichtung mit Alphaloxan Neu unverdünnt.

Detaillierte Verarbeitungshinweise entnehmen Sie bitte den jeweiligen technischen Merkblättern!

Referenzen


Lerchenfeldsiedlung


Wohnen und Freiraum-Stadtentwicklung

Die Wohnsiedlung Lerchenfeld wurde als typische Werksiedlung in den 1930ern errichtet. In Zusammenarbeit mit der voestalpine wurden hier am Rande der damaligen Stadt Krems eine zur Gänze durchgeplante Siedlung für Arbeiter des Werkes errichtet, die Aspekte wie Privatheit, soziale Zusammengehörigkeit und ökonomisch leistbaren Komfort vereinen sollten. Viele der Arbeiterfamilien siedelten aus anderen Bundesländern, vor allem aus der Steiermark, neu in die Gegend. Da galt es die Identitätsstiftung zu erleichtern. Die Werksiedlung sollte Arbeiten und Wohnen bestmöglich vereinbaren − ein Haus auf dem Land gleich neben der Arbeitsstätte Fabrik.

Lesen Sie mehr

Die Mailänder Scala


Geheimnisse einer Diva

Eines der bedeutendsten Opernhäuser Europas verdankt seine Existenz einer Kaiserin: Maria Theresia von Österreich veranlasste den Bau des „Teatro alla Scala“ in Mailand, nachdem das bisherige Theater Regio Ducale in der Faschingsnacht vom 26. Februar 1776 vollkommen abbrannte. Um ausreichend Platz in der eng bebauten Stadt zu schaffen, ließ man die Kirche Santa Maria della Scala abreißen. Ihr verdankt das neue, größere Theater auch seinen Namen „Teatro alla Scala“.

Lesen Sie mehr
Frostsicher transportieren und lagern
Kühl lagern
Mit Airless Spray / Mit Pinsel / Mit Roller