Sikkens Quality Time

Blumen soweit das Auge reicht

Bei dem Bau und dem Design des ersten Bumenhotels Kärntens galt es, ganz bestimmten Vorgaben zu folgen: frisch, lichtdurchflutet, luftig und trendig. Von dem Eingang über die Flure bis zu den Zimmern – nichts sollte zu opulent oder gar überladen erscheinen. Die stilvollen Akzente orientieren sich ganz am Namen des Hotels, das heißt es schmücken zahlreiche Blumen den Garten und den Innenbereich des Hotels. Dass es nun genau in St. Veit ein Blumenhotel gibt verwundert nicht weiter, ist die Kärntner Stadt doch die Stadt der Blumen.

Traditionelles Kunsthandwerk in seiner modernsten Art

Die Idee des Luftigen und Modernen galt es auch in den Fluren weiter umzusetzen, gemeinsam mit dem Thema Blumen. Bald war klar, dass es dazu eine extra konzipierte, kreative Lösung benötigte, die einer traditionellen kunsthandwerklichen Bemalung bedarf. Damit das Design aber luftig und modern ausfällt, wurde von dem Malerteam um Karl Pugganig eine besonders reduzierte, zurückhaltende Blumenwiese in den Fluren umgesetzt, die wie bunte Stängel und Gräser erscheinen und der Fantasie als Spielwiese dienen.

Blumen mit IQ

Für eine so hochwertige Umsetzung kommen auch nur hochwertige Produkte in Frage. So wurden die bunten Blumenlinien in den prächtigsten Tönen des ACC 4041 Color Concepts mit der umweltfreundlichen und sehr gut deckenden Alphatex IQ (in einer früheren Produktqualität) gesetzt und die Fläche zur Grundhärtung vorab mit Alpha Barol behandelt. So gelang es auf hochwertigste Weise erfrischenden Farbenzauber mit modernem Erscheinungsbild entstehen zu lassen.

Bauwerk:
Blumenhotel

Ort:
St. Veit an der Glan, Österreich

Renovierung:
2008

Ausführende Firma:
purpurrot.at
Karl Pugganig – St. Veit

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Mehr dazu erfahren Sie hier: Google-Analytics-Information